Schönheistipps

7 Schritte zu einem großartigen Make-up

1. Vermeiden Sie zu starkes Schminken

Make-up soll positive Aspekte unterstreichen und keine negative Aufmerksamkeit auf Sie lenken. Genau das geschieht aber, wenn Sie zu stark geschminkt sind. Tragen Sie auf keinen Fall zu viel:

1. Eyeliner: ein dunkler, dicker Lidstrich lässt Sie übertrieben geschminkt wirken und ruiniert den Rest Ihres Make-ups.

2. Mascara: zu viel Wimperntusche sieht unecht aus und blättert ab. Das sieht besonders schlimm aus wenn es noch durch dick aufgetragenen Eyeliner oder auffälligen Lidschatten unterstrichen wird.

3. Grundierung: Achten Sie darauf, dass Ihre Make-up Grundlage denselben Farbton hat wie Ihre Haut. Die Grundierung soll schützen und dem Gesicht ein glattes Aussehen verleihen.

4. Puder: Dasselbe gilt für Puder - nicht zu viel. Sorgen Sie auch dafür, dass Sie Ihr Make-up gut verstreichen, so dass keine deutlichen Übergänge zu sehen sind.

2. Lippen

Verwenden Sie Ihren Lippenkonturenstift auf den gesamten Lippen bevor Sie den Lippenstift auftragen, dann hält die Farbe viel länger. Sorgen Sie dafür, dass man den aufgetragenen Lippenkonturenstift nicht sieht. Die Farbe Ihres Lippenstifts sollte auch zum Farbton Ihrer Haut passen. Tragen Sie kühle Farben wenn Sie kühle Nuancen beim Schminken verwendet haben und warme Farben wenn warme Farbnuancen eingesetzt wurden. Wenn Sie möchten, dass Ihre Lippen kleiner erscheinen, setzen Sie den Konturenstift am Innenrand Ihrer Lippen an; die Kontur am äußeren Rand Ihrer Lippen anzubringen um Ihre Lippen optisch größer wirken zu lassen ist jedoch ein Fehler. Das kann ziemlich unschön und unnatürlich aussehen.

3. Angemessenes Make-up

Tragen Sie Make-up, das dem jeweiligen Anlass entsprechend angemessen ist. Wenn Sie zum Strand gehen, sollten Sie nicht dasselbe oder genauso viel Make-up tragen wie sie es tun, wenn Sie tanzen gehen. Auch im Tageslicht sollte Ihr Make-up dezenter sein als beim Ausgehen am Abend.

4. Zu wenig oder überhaupt kein Make-up

Einige Frauen tragen kein Make-up weil sie unsicher in der Anwendung sind und Angst haben, übertrieben angemalt zu wirken. Wenn Sie ungeübt sind, sollten Sie es anfangs mit sehr zarten Farben versuchen. Beginnen Sie langsam und ergänzen Sie die Palette dann nach und nach um jeweils ein weiteres Produkt. Den Anfang könnten Sie mit einer getönten Tagescreme machen und diese dann um Wimperntusche, Rouge oder Lippenstift ergänzen. Als Grundsatz gilt immer: ein wenig ist besser als gar nichts. Wenn Sie immer noch unsicher sind, holen Sie sich professionellen Rat.

5. Gesamteindruck

Wenn Ihr Make-up komplett ist, sollte es natürlich aussehen. Das bedeutet, dass Farben zu vermeiden sind, die nicht miteinander harmonieren. Wenn Sie von Natur aus eine dunkle Haut und dunkle Haare haben, stehen Ihnen dunklere Farbtöne besser. Personen mit heller Haut und hellen Haaren sind mit hellen Farben besser bedient. Sie wirken durch dunkles Make-up älter und strenger. Falls Sie fettige Haut haben, benutzen Sie vor Auflegen Ihres Make-ups eine entsprechende Hautpflege und ergänzen Sie Ihr Make-up um losen Puder, den Sie zum Auffrischen auch immer bei sich haben sollten.

6. Haarfarbe

Ihre Haarfarbe sollte ebenfalls mit Ihrer Haut harmonieren. Wenn Sie dunkles Haar haben und durch zusätzliche Farbe Akzente setzen wollen, bleiben Sie nah am selben Farbton. Bei hellem Haar sollten Sie helle Töne wählen. Mit zunehmendem Alter werden in der Regel sowohl Ihre Haut als auch Ihre Haare heller werden. Eine letzte Anmerkung zum Färben der Haare – färben Sie regelmäßig nach, damit man den nachwachsenden Ansatz nicht sieht.

7. Ein letzter Tipp

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Make-up den ganzen Tag lang perfekt aussieht indem Sie es regelmäßig auffrischen. Und zuletzt: Lächeln Sie!!!